Teil II dieser Reihe kannst du hier lesen.

” So dazuliegen, mit Handschellen, Halsband und Seilen, die das Halsband und die Handschellen an Ort und Stelle halten, das macht dich ganz schön geil, hmm?”, behaupte ich. Und damit habe ich anscheinend ganz schön ins Schwarze getroffen.

“Bitte Herr…” – höre ich dich stöhnen und sehe wie sich dein Becken bewegt – “Ich möchte von dir gefickt werden, bitte!”. Ich sehe deine Lust in deinen Augen und ich liebe diese intensiven Lustmomente, die ich dir bescheren kann, wann immer ich es möchte.

Einen kurzen Moment später mache ich die Seile von den Haken an den Wänden los. Das Seil, welches deine Handschellen gehalten hat, nehme ich in die Hand, das Andere lasse ich einfach los. Dann setze ich mich vor dich aufs Bett und ziehe an dem Seil, sodass du auf allen vieren vor mir kniest.

Das Seil mit den Handschellen lasse ich jetzt los und hole meinen Schwanz raus, der mittlerweile hart ist. Du ahnst schon, was kommt und machst schön brav den Mund auf. Ich lege eine Hand auf deinen Kopf und drücke so, dass du keine andere Wahl hast, als ihn in den Mund zu nehmen.

Erst lasse ich dich ihn nur bis zur Hälfte reinnehmen, nach ein paar Sekunden drücke ich fester, bis du ihn beinahe ganz im Mund hast. Unwillkürlich drückst du deine Beine zusammen und wimmerst vor Geilheit.

Deine Hände immer noch in Handschellen gesteckt stützt du dich zumindest ein wenig ab. Dann merkst du, wie ich anfange deine Haare (die noch offen sind) zu einem Zopf zu machen. Nachdem ich das Haargummi dran gemacht habe, halte ich dich an deinen Haaren fest und fange an deinen Kopf in der Geschwindigkeit zu bewegen, die mir gefällt.

“Du magst es, wenn ich dich wie Spielzeug benutze, etwas brutaler bin und wenig Rücksicht auf dich nehme, stimmt’s Sklavin?”

Auch wenn du etwas Schwierigkeiten hast Luft zu holen, macht dich der Gedanke extrem an von mir gefesselt einfach nur benutzt zu werden ohne dich wehren zu können. Du nickst so gut es geht, daraufhin lasse ich dich ihn aus dem Mund nehmen und Frage dich nochmal. Du antwortest: “Ja Herr, bitte mehr davon!”.

Ich stehe kurz auf und hole einen Vibrator. Ich mache ihn an und stelle ihn auf das Vibrationsmuster, dass dir am besten gefällt. Dann wende ich mich deinem Arsch zu und drücke deinen Oberkörper nach unten. “Na wer wird denn hier so geil?”, frage ich rhetorisch.

“Ich habe aber grade kein Gleitgel da, Sklavin”. Deine Pussy muss wohl herhalten, um den Vibrator feucht zu machen. Ich stecke ihn dir in die Pussy, nur für einige Sekunden, was dich schon aufstöhnen lässt und ziehe ihn dann wieder raus.

Jetzt setze ich ihn an deinem Arsch an und schiebe ihn dir vorsichtig rein. Dann nehme ich wieder vor dir Platz, stecke meinen Schwanz in deinen Mund und mache weiter wie davor. Nur dieses mal spürst du den Vibrator in deinem Arsch und kannst dich vor Erregung kaum noch auf allen Vieren halten.

Du fängst an lauter zu stöhnen und versucht etwas zu sagen, aber ich verstehe dich so natürlich nicht. Nach einigen Minuten ziehe ich dich an deinen Haaren nach oben, sodass du ihn nicht mehr im Mund hast.

“Was gibt es, Sklavin? Was möchtest du deinem Herrn mitteilen?”, frage ich dich. Noch immer spürst du den Vibrator. “Ich brauche Sex Herr, ich tu auch alles, aber ich will deinen dicken Schwanz in meiner engen Pussy spüren, bitte“, flehst du mich an, bevor ich deinen Kopf wieder runterdrücke.

Während du mir gezwungenermaßen einen bläst, beichte ich dir: “Eigentlich hatte ich gar nicht vor so weit zu gehen. Ich wollte dich wecken und zum Frühstück holen. Aber das gefällt mir wesentlich besser als Frühstück. Du wirst noch eine Weile weitermachen, bevor ich in deinen Mund komme und du alles schluckst. Du wirst keinen Orgasmus haben und das wird nicht diskutiert.”

So kniest du auf allen vieren vor mir und läufst vor Geilheit aus, während du weißt, dass du keinen Orgasmus haben wirst, egal wie sehr du darum flehst. Ich aber schon – sogar in deinem Mund…

Dir gefällt wohl, was du liest, hmm? Ich habe vor Kurzem einen Discord-Server für bdsm-world erstellt. Hier ist eine Einladung, extra für dich! Wenn du Discord nicht kennst, es ist ähnlich wie ein Forum, aber viel cooler! Die Anmeldung ist in wenigen Sekunden erledigt und kostenlos.