Stabil, hart und unnachgiebig, wenn es eine Sache gibt, die „BDSM“ schreit, dann Handschellen. Sie sind einfach und schnell einzusetzen, aber oft locken Handschellen mit einem sehr niedrigen Preis, aber dafür mit niedriger Produktionsqualität (scharfe Kanten etc).

In diesem Artikel zeige ich dir, welche beiden Handschellen ich dir persönlich empfehlen kann. Das sind Handschellen, bei denen du theoretisch sofort auf den Kaufen-Knopf drücken könntest und es nicht bereuen würdest. Trotzdem solltest du die Texte lesen, damit du die für dich passenden Handschellen kaufen kannst.

Je nach Typ der Handschellen kann der Gefesselte / die Gefesselte (aus Gründen der Lesbarkeit schreibe ich jetzt nur noch „der Gefesselte“) seine Arme / Handgelenke noch ein wenig bewegen oder eben gar nicht mehr.

Im Gegensatz zu Seilen (hier stelle ich vor, welche Seile man für Bondage am besten nimmt) kann man die Handschellen nicht so Ultra-versatil benutzen, aber dafür sind sie wesentlich schneller angebracht. Dadurch lassen sich Handschellen auch perfekt in RapePlay oder CNC integrieren.

Lange Ketten vs. Kurze Ketten vs. Verbunden

Der größte Unterschied zwischen verschiedenen Handschellen ist wohl wie die beiden Schellen miteinander verbunden sind. Es gibt Handschellen sowohl mit langen Ketten, kurzen Ketten als auch gar keinen Ketten, da sind die beiden Schellen direkt miteinander verbunden.

Lange Ketten

Lange Ketten (> 15 cm) werden meistens nur zu Dekorationszwecken oder wegen der Optik eingesetzt. Ab ca. 20-30 cm bieten sie auch keine große Einschränkung mehr. Ich empfehle keine Handschellen mit einer Kette zu kaufen, die länger als 15 cm ist.

Kurze Ketten

Die Fesseln, die ich empfehle, wenn du kurze Ketten haben möchtest, sind die Handschellen „Police Standard“.

Kurze Ketten (< 15 cm) bieten da schon eine größere Einschränkung. Beispielsweise kann der Gefesselt so seine Hände nicht mehr so einfach nach vorne nehmen, wenn sie hinter dem Rücken gefesselt sind. Klar, wenn die Kette dann 14 cm lang ist und der Gefesselt lange Arme hat / gelenkig ist, dann kann das trotzdem noch passieren.

Aber Grundsätzlich ist es echt schwierig bis unmöglich bei Ketten die kürzer sind. Probier einfach mal selber aus, dich auf den Rücken zu legen und deine Hände „imaginär zu fesseln“ und probiere aus, ob du sie nach vorne bekommst bei einer kurzen Kette oder ob du dafür deine Hände weiter auseinander nehmen musst.

 

Keine Kette, Verbunden

Wenn du maximale Ausbruchssicherheit und maximale Fixierung willst, dann rate ich dir zu den verbundenen Handschellen ohne Kette.

Verbunden Fesseln bieten die größte Einschränkung für den gefesselten. Richtig rum angebracht wird es sogar fast unmöglich sich selbst zu befreien, selbst wenn man den Schlüssel hat. Das ist für die meisten ein großer Vorteil, aber Leute, die sich gerne selber fesseln sollten da aufpassen.

Ansonsten sind Verbundene Fesseln die sichersten, aber auch am unflexibelsten. Während man bei kurzen Ketten noch die Handgelenke verdrehen kann, gibt es bei vielen Handschellen, die verbunden sind kein Gelenk oder ähnliches, sondern nur ein Scharnier, sodass eine Drehung der Handgelenke gegeneinander nicht möglich ist.

Arretierungsmechanismus

Viele Handschellen (gerade im unteren Preissegment) sind simpel und haben keinen Arretierungsmechanismus. Ein Arretierungsmechanismus ist ein Mechanismus, der verhindert, dass sich die Handschellen noch weiter schließen, nachdem sie angebracht wurden. Dazu muss bei den meisten Handschellen der Schlüssel entgegengesetzt der Aufschließrichtung gedreht werden.

Der große Vorteil von Arretierungsmechanismen ist der, dass der Gefesselte sich nicht durch zu enge Handschellen ernsthaft verletzen kann. Denn werden Handschellen einmal zu eng, gehen sie ja nur mit dem Schlüssel wieder auf.

Zu enge Handschellen behindern den Blutfluss und können damit bleibende Schäden mit sich ziehen. Daher sollte man immer darauf achten, dass die Handschellen nicht hauteng anliegen und einschneiden.

Übrigens haben die beiden Handschellen, die ich dir oben empfohlen habe beide einen Arretierungsmechanismus 🙂


Der Partnershop meines Vertrauens: